l

Affalterner Narrenzirkus

Affalterner Narrenzirkus, aber nicht ohne den Segen der Kirche
Affaltern.
Schwarz – gold – rote Zirkusdirektorinnen und schwarz-rote Zirkusdirektoren der Faschingsfreunde Affaltern e.V. werden dieses Jahr ihren 19.Faschingswagen auf den Umzügen in Dillingen (Nachtumzug), Welden, Zusmarshausen und Gablingen präsentieren, aber nicht ohne sich – wie jedes Jahr – den kirchlichen Segen  durch Pater Jan aus Biberbach und Diakon Jürgen Brummer aus Affaltern geben zu lassen. Schon vor der Zeit der Vereinsgründung hat der damalige Vorsitzende der Faschingsfreunde und jetzige Kirchenpfleger von St. Sebastian, Martin Kraus,  auf die alljährlichen Wagensegnungen durch den Ortsgeistlichen Heribert Stiegler Wert gelegt. Diakon Brummer verwies in seiner Ansprache auf die Bedeutung der Freude: Der Zirkus ist ein Ort der Freude. Darum sei dies wieder ein gelungenes Motto, unter dem sich die Narren aus Affaltern dieses Jahr zusammenfinden: Manege frei für den Narrenzirkus aus Affaltern!
Traditionell werden die Faschingsfreunde auch beim Gottesdienst am Faschingssonntag in ihren Verkleidungen erscheinen.  Man erwartet auch wieder eine Predigt in der Art einer Büttenrede in gereimter Form durch P. Jan wie im vergangenen Jahr. Der Kirchenchor wird den Gottesdienst mit einer Gitarrenmesse und modernen Liedern umrahmen.
Der Dorfgemeinschaft wurde der Wagen unter dem Kirchturm der Pfarrkirche St. Sebastian schon vorab bei der Wagensegnung unter strahlendem Sonnenschein vorgestellt. In launigen Worten ließ Vereinsvorstand Marco Fischer die Wochen der Wagenbauzeit Revue passieren. Er erwähnte auch, dass die Einnahmen der Nikolausaktion der Faschingsfreunde dieses Jahr an das Caritaskonto der Pfarrei und an den Bunten Kreis gespendet wurden. Biberbachs  1. Bürgermeister Wolfgang Jarasch wünschte den Faschingsfreunden aus dem Ortsteil Affaltern viel Spaß für die tollen Tage und meinte: “Wenn ich in eure Gesichter schaue, habt ihr den schon heute!” Im Anschluss feierte der Biberbacher Ortsteil bei Faschingsküchle und -krapfen und weiteren Köstlichkeiten der Dorfbäckerinnen den gelungenen Einstieg in die tollen Tage.
Text und Bilder: Wiblishauser