l

Kirchenrenovierung



 

 

 

 




Rekonstruktion des Hochaltars unserer Wallfahrtskirche

In diesen Wochen sind Restauratorinnen der Fa. Abrummerer schon fachkundig an der Restaurierung des Ostchores unserer Wallfahrtskirche. Auch die Überarbeitung der Querarme im Langhaus durch die Fa. Amann ist schon weit gediehen.

Im Zuge der Innenrenovierung bietet sich die willkommene Gelegenheit, auch den Hochaltar wieder dem barocken Innenraum anzupassen. Den Entwurf hierzu verdanken wir Herrn Diözesankonservator Dr. Michael Schmid. Für die Rekonstruktion erhalten wir zwei seitliche Rokokoaufsätze aus den Beständen des Diözesanarchivs. Mit der Fa. Eyerschmalz konnte eine erfahrene Werkstätte betraut werden, die zuletzt den Hochaltar in der Wallfahrtskirche Maria Vesperbild angefertigt hat.


Aktueller Spendenstand: 108.500€ von 130.000€
(21.500€ verbleibend)


Spendenstand der Vorwoche: 100.000€


SPENDENKONTO

Wie die Entwurfsskizze erkennen lässt, wird der bestehende schwarze Marmorblock verkleidet und farblich an die Marmorierung der Seitenaltäre angeglichen. Der Tabernakel wird von zwei Anbetungsengeln flankiert. Die kostbaren Reliqienpyramiden aus unserem Kirchenbestand finden am Hochaltar ihren neuen Platz. Die Rückwand des Altares mit ihrem Strahlenkranz wird die Gerade der Wandmauer nach oben aufbrechen.

Das Gnadenbild der Wallfahrt, unser Herrgöttle, wird etwas nach vorne versetzt und abgesenkt. Damit wird der Blick zum Herrgöttle erleichtert und zudem das kostbare Fresko über der Ostapsis besser sichtbar. Der brüchig Kreuz-Baldachin lässt sich nicht mehr restaurieren. Ein neuer Baldachin in ähnlicher Stoff- und Farbwahl wird das Kreuz künftig umgeben.

Die Kosten dieser erfreulichen Umgestaltung, die sämtlich von unserer Kirchenstiftung getragen werden müssen, belaufen sich auf ca. 130.000 €. Dankenswerterweise kann durch eine überaus großzügige zweckgebundene Spende von Frau Rita Strauß der größte Teil finanziert werden. Dennoch bleibt noch ein Betrag in Höhe von 30.000 € offen. Die Katholische Kirchenstiftung bittet daher alle, die diese Maßnahme unterstützen möchten, um Ihren Beitrag zur Umsetzung. Jede Spende ist willkommen! Spendenbescheinigungen werden gerne im Pfarrbüro ausgestellt.

Für alle Unterstützung sagen wir schon jetzt ein herzliches „Vergelt´s Gott!“

Für die Kirchenstiftung St. Jakobus

Pfr. Ulrich Lindl (Vorstand)

Albertine Miller (Kirchenpflegerin)




Informationsveranstaltung zur Kirchenrenovierung


Wie geht´s voran bei der Kirchensanierung?

Renovieren damit erhalten bleibt, was wir erhalten müssen… Was aber ist erhaltenswert? Doch das, worauf wir auch in Zukunft nicht verzichten können. Unsere Wallfahrtskirche gehört für so viele bestimmt dazu!
1684 hat man begonnen, sie zu errichten. Und nach 13 Jahren wurde sie eingeweiht.

“WEITERLESEN“

Ein Anfang mit geringen Mitteln. Eines war dafür umso größer: Gottvertrauen! Ein Vergelt´s Gott reichen wir einmal mehr nach dem damaligen Pfarrer und Bauherrn der Wallfahrtskirche Antonius Ginther. Er war es auch, der die Wallfahrt zu unserem Liab´n Herrgöttle ins Leben gerufen und beflügelt hat. Ein Dank auch an unsere Vorfahren, die unsere prächtige Kirche durch die 326 Jahre erhalten haben. Das war bestimmt nicht immer leicht. Heute ist es an uns zu erhalten, was wir erhalten haben. Und die Bereitschaft dazu ist groß!

Weithin sichtbar wird unsere Wallfahrtskirche derzeit eingerüstet. Ab dieser Woche auch im Innenraum. Nach Abschluss der Begasung wurde mittlerweile auch unsere Orgel sicher „eingepackt“. Sie bleibt aber weiterhin bespielbar. Von besonderer Bedeutung sind die Arbeiten am Dachstuhl unserer Wallfahrtskirche. Es tut sich also einiges.

Vielen Dank allen, die ihre Verbundenheit mit unserer Wallfahrtskirche zeigen: durch ihre Spenden aber auch durch den Besuch unserer Gottesdienste und ihr Gebet!

“SCHLIEßEN“


Hinter dem Gerüst tut sich viel

Hinter dem Gerüst tut sich viel

Die Wände werden gereinigt und die Figuren sorgfältig restauriert. Kleine Auschnitte, die Vorfreude wecken auf den Innenraum unserer Wallfahrtskirche, die zu Palmsonntag 2025 ausgerüstet...

Has been completed





Wir freuen uns über Ihre Spenden

Spendenkonto

Kath. Kirchenstiftung Biberbach

IBAN: DE 26 72062152 0101210718

BIC: GENODEF1MTG